Ist es illegal, ein VPN für Netflix zu verwenden?

Bevor du Entsperren Sie Netflix es kann helfen zu verstehen, wo Sie rechtlich stehen. Dieser Leitfaden wirft einen Blick darauf Verwenden von Netflix-VPNs um auf zusätzliche Inhalte zuzugreifen, sowohl in den Augen von Netflix als auch im Hinblick auf das Gesetz.

Bekomme ich Probleme, wenn ich ein VPN mit Netflix verwende?

Rechtlich nein. Die Leute halten die Verwendung eines VPN mit Netflix häufig für eine Form der Piraterie, aber der Zugriff auf die internationalen Kataloge des Anbieters ist etwas ganz anderes als das Torrenting von urheberrechtlich geschütztem Material. Es ist in keiner Weise illegal und wird derzeit nirgendwo auf der Welt zu einer straf- oder zivilrechtlichen Klage führen.

Technisch gesehen verstößt es gegen die Nutzungsbedingungen der Plattform und Netflix behält sich das Recht vor, den Zugriff jederzeit zu sperren, hat diese Regeln jedoch nicht ein einziges Mal durchgesetzt.

Schauen wir uns die Nutzungsbedingungen an

Die relevanten Abschnitte der Nutzungsbedingungen von Netflix sind:

Sie können Netflix-Inhalte hauptsächlich in dem Land ansehen, in dem Sie Ihr Konto eingerichtet haben, und nur an geografischen Standorten, an denen wir unseren Service anbieten und solche Inhalte lizenziert haben. Die Inhalte, die möglicherweise zum Ansehen verfügbar sind, variieren je nach geografischem Standort und ändern sich von Zeit zu Zeit.

Netflix-AGB 4.3

Sie stimmen auch zu, den Inhaltsschutz des Netflix-Dienstes nicht zu umgehen, zu entfernen, zu ändern, zu deaktivieren, herabzusetzen oder zu vereiteln; Verwenden Sie Robots, Spider, Scraper oder andere automatisierte Mittel, um auf den Netflix-Dienst zuzugreifen. Wir können Ihre Nutzung unseres Dienstes beenden oder einschränken, wenn Sie gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen oder an einer illegalen oder betrügerischen Nutzung des Dienstes beteiligt sind.

Netflix-AGB 4.6

Das bedeutet technisch gesehen Netflix kann Kündigen Sie Ihren Vertrag über die Nutzung eines VPN zur Umgehung seiner geografischen Inhaltsbeschränkungen. Aber sie hat dies nie getan und keinerlei Interesse daran gezeigt.

Der folgende Leckerbissen aus dem Hilfebereich von Netflix könnte ebenfalls von Interesse sein:

Verwenden Sie ein VPN oder einen Proxy aus anderen Gründen, z. B. für die Arbeit oder für den Datenschutz? Da es für uns keine verlässliche Möglichkeit gibt, festzustellen, ob ein VPN oder Proxy für legitime Zwecke verwendet wird, hindert Sie jede VPN- oder Proxy-Nutzung daran, Netflix zu streamen. Bitte deaktivieren Sie alle VPNs oder Proxys und versuchen Sie Netflix erneut.

Netflix-Hilfe

Was passiert, wenn ich erwischt werde?

Wenn Sie bei der Verwendung eines VPN „erwischt“ werden, zeigt Netflix eine Streaming-Fehlermeldung an und weigert sich, Titel abzuspielen. Wenn Sie das VPN jedoch einfach trennen, verschwindet die Fehlermeldung und Sie erhalten wieder vollen Zugriff auf Ihre reguläre Netflix-Bibliothek.

Netflix-Streaming-Fehlermeldung

Wenn Sie diese Meldung sehen, bieten wir einige Tipps zur Lösung des Problems in unserem Netflix-VPN funktioniert nicht-Leitfaden.

Mit anderen Worten, Netflix bestraft Sie in keiner Weise dafür, dass Sie versuchen, seine Inhalte über ein VPN anzusehen. Es wird Ihr Konto sicherlich nicht sperren oder ähnliches!

Wenn Netflix es ernst meinte, Menschen daran zu hindern, ein VPN für den Zugriff auf seine regionalen Kataloge zu verwenden, würde es das tun, was Dienste wie Hulu, Amazon, HBO Now und die meisten anderen tun – den Zugriff auf den Ort sperren, an dem Ihr Konto registriert ist, und/oder Geolokalisierung verwenden von Ihrem Gerät, um festzustellen, ob Sie sich dort befinden, wo Ihre IP-Adresse Sie angibt. Aber das tut es nicht.

Warum verbietet Netflix Abonnenten die Verwendung eines VPN?

Kurz gesagt, Netflix besitzt nicht alle Inhalte auf seiner Plattform. Als solches ist es an bestimmte Bedingungen gebunden, die von den Eigentümern der Shows aufgestellt werden, die es lizenziert, und oft beinhalten diese auch geografische Beschränkungen.

Stellen Sie sich das so vor, Netflix-Inhalte können in zwei Arten unterteilt werden:

  1. Netflix-Originalinhalte

    Dies ist das eigene geistige Eigentum (IP) von Netflix, über das das Unternehmen die vollständige Kontrolle hat und mit dem es tun kann, was es will. Heutzutage werden Netflix Originals allen Kunden gleichzeitig zur Verfügung gestellt, egal wo sie sich befinden, was bedeutet, dass kein VPN benötigt wird, um sie anzusehen.

    Es gibt jedoch einige Ausnahmen bei früheren Netflix Originals, die veröffentlicht wurden, bevor Netflix in so vielen Ländern verfügbar war wie derzeit. Rechte an Sendungen wie Orange is the New Black wurden an Drittnetzwerke in Tansania, Indonesien und anderen Ländern verkauft, sodass sie Netflix-Nutzern in diesen Gebieten ohne VPN nicht zur Verfügung standen.

    Netflix-Originalsendung

    Netflix hat kein Interesse daran, Beschränkungen basierend auf dem geografischen Standort seiner Kunden durchzusetzen. Wenn es nur nach Netflix ginge, wäre es eine globale Plattform, die über Lizenzvereinbarungen hinausgeht, ohne dass ein VPN verwendet werden muss. Leider ist es nicht.

  1. Lizenzierte Inhalte

    Die meisten Inhalte auf der Netflix-Plattform werden von Drittanbietern lizenziert, die das Eigentum an ihrem geistigen Eigentum behalten.

    Diese Inhaltsersteller schließen in der Regel lukrative Geschäfte mit regionalen Sendern und Streaming-Diensten auf der ganzen Welt ab, die in der Regel auf dem ausschließlichen Recht bestehen, diese Inhalte in ihrem Land auszustrahlen.

    Netflix-lizenzierte Sendung

    Wenn eine US-Produktionsfirma die Exklusivrechte der BBC zur Ausstrahlung ihrer Fernsehsendung im Vereinigten Königreich verkauft, dann besteht ein Teil der Vereinbarung darin, dass kein anderer britischer Sender diese Sendung im Vereinigten Königreich verfügbar machen kann. Einschließlich Netflix.

    Es ist Sache von Drittanbietern, wie und wann sie ihr Produkt lizenzieren, nicht Netflix, da der Streaming-Dienst einfach ein weiterer ihrer Kunden ist.

    Als Teil seiner vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den Drittanbietern, von denen es Inhalte lizenziert, hat Netflix zugestimmt, Maßnahmen zu ergreifen, die verhindern, dass Personen VPNs verwenden, um Inhalte auf seiner Plattform anzusehen, für deren Anzeige es in ihrem Land nicht lizenziert ist.

Ein widerwilliger Polizist

Es sei darauf hingewiesen, dass Netflix schon immer notorisch wenig begeistert von der Durchsetzung regionaler Beschränkungen war. Wie es im Januar 2016 hieß:

Wir machen Fortschritte bei der Lizenzierung von Inhalten auf der ganzen Welt und seit letzter Woche…, aber wir haben noch einen weiten Weg vor uns, bevor wir den Menschen überall die gleichen Filme und Fernsehserien anbieten können. Wir gehen davon aus, dass wir dies im Laufe der Zeit tun können … Wir freuen uns darauf, alle unsere Inhalte überall anzubieten und den Verbrauchern die Möglichkeit zu geben, Netflix ohne Verwendung eines Proxys zu nutzen. Das ist das Ziel, auf das wir weiter hinarbeiten werden.

Netflix

Infolgedessen war es relativ spät im Spiel und erst unter erheblichem Druck seiner lizenzierten Inhaltsersteller begann es 2016, VPN-Benutzer zu blockieren:

Angesichts der historischen Praxis, Inhalte nach geografischen Gebieten zu lizenzieren, unterscheiden sich die von uns angebotenen Fernsehsendungen und Filme derzeit in unterschiedlichem Maße je nach Gebiet. In der Zwischenzeit werden wir die Lizenzierung von Inhalten nach geografischem Standort weiterhin respektieren und durchsetzen. Einige Mitglieder verwenden Proxys oder „Unblocker“, um auf Titel zuzugreifen, die außerhalb ihres Gebiets verfügbar sind. Um dem entgegenzuwirken, ergreifen wir die gleichen oder ähnliche Maßnahmen wie andere Unternehmen… Das bedeutet, dass diejenigen, die Proxys und Unblocker verwenden, in den kommenden Wochen nur in dem Land auf den Dienst zugreifen können, in dem sie sich gerade befinden.

Netflix

Wie erkennt Netflix VPNs?

Netflix führt eine Sperrliste mit IP-Adressen, von denen bekannt ist, dass sie VPN-Anbietern gehören. Wenn sich die IP-Adresse des VPN-Servers, den Sie für den Zugriff auf Netflix verwenden, auf dieser Liste befindet, erlaubt Ihnen Netflix, sich bei Ihrem Konto anzumelden, blockiert jedoch die tatsächliche Wiedergabe von Inhalten (stattdessen wird die gefürchtete Warnung „Streaming-Fehler“ angezeigt). .

Wenn die IP-Adresse Ihres VPN-Servers nicht auf dieser Liste steht, nimmt Netflix Ihre scheinbare IP-Adresse zum Nennwert und streamt Inhalte basierend auf dem Standort Ihres VPN-Servers.

Es verwendet nicht das Land, in dem Ihr Konto registriert wurde, oder Ihre Geräteinformationen, wie z. B. Geräte-ID oder Geolokalisierungsdaten, um Ihren tatsächlichen Standort zu überprüfen.

Die einzige Ausnahme von dieser Regel, die wir gefunden haben, ist das Chromecasting von Videos auf einen Großbildfernseher. Wenn die IP-Adresse des VPN nicht blockiert ist, spielt Netflix den Inhalt problemlos auf Ihrem Übertragungsgerät ab und überträgt sogar Netflix Originals-Inhalte auf Ihren Fernseher. Wenn Sie versuchen, Inhalte zu streamen, die in Ihrem Land eingeschränkt sind, zeigt Chromecast eine Streaming-Fehlermeldung auf Ihrem Fernsehbildschirm an.

Netflix gibt nicht preis, woher es die VPN-IPs für seine Sperrliste bezieht, aber es kauft sie wahrscheinlich von Unternehmen, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben.

Diese können mehrere Quellen verwenden, um die IP-Adresse des VPN-Servers zu identifizieren, aber der einfachste Weg besteht darin, sich einfach für eine Reihe von VPN-Diensten anzumelden und dann die von ihren Servern verwendeten IP-Adressen zu protokollieren.

Wie umgehen VPNs das Verbot?

Nicht alle. Viele VPN-Dienste haben entschieden, dass das Katz-und-Maus-Spiel, das sie spielen müssen, um dem Netflix-Verbot einen Schritt voraus zu sein, die Mühe einfach nicht wert ist. Wenn Sie also vorhaben, ein VPN zum Ansehen von Netflix zu verwenden, stellen Sie bitte sicher, dass der von Ihnen gewählte Dienst verspricht, Netflix entsperren zu können, bevor Sie sich dafür anmelden.

Viele VPN-Dienste profitieren jedoch davon, Netflix zuverlässig zu entsperren. Die meisten konzentrieren sich auf die Entsperrung der US-Version von Netflix, da diese den mit Abstand größten regionalen Titelkatalog bietet und damit der von den Kunden am stärksten nachgefragte Standort ist. Einige entsperren aber auch andere regionale Kataloge.

Wie machen sie das? VPN-Anbieter können verständlicherweise zurückhaltend in Bezug auf die von ihnen angewandten Taktiken sein, aber bewährte Methoden umfassen:

Aktualisieren ihrer IP-Pools

Wenn die IP-Adressen eines VPN-Dienstes von Netflix blockiert werden, kann er einfach neue IP-Adressen vermieten, sei es von den Rechenzentren, die seine Server hosten, oder von den Internetdienstanbietern (ISPs) und Backbone-Anbietern, die diese Rechenzentren ausstellen ihre IP-Adressen.

Viele VPN-Dienste bieten jetzt spezielle „Netflix-Server“ an, sodass nur die IPs für diese Server routinemäßig aktualisiert werden müssen.

Bietet dedizierte IPs

Eine weitere Option besteht darin, Kunden eindeutige dedizierte IP-Adressen anzubieten, die ausschließlich für den eigenen Gebrauch bestimmt sind.

Umso besser, wenn es sich um echte private IPs handelt – echte IPs, die von ISPs ausgegeben werden, anstatt von Rechenzentren, deren gesamte IP-Bereiche möglicherweise bekannt sind und auf der schwarzen Liste stehen. Solche dedizierten IPs wurden von niemand anderem verwendet und stehen wahrscheinlich nicht auf der Sperrliste von Netflix.

Abschließende Gedanken

Das Fazit ist, dass Netflix Sie möglicherweise blockiert, wenn Sie ein VPN verwenden, aber Sie werden keine Probleme bekommen, wenn Sie es versuchen, Ihr Netflix-Konto wird nicht gekündigt, und es ist ganz sicher in keiner Weise illegal!

Viele VPN-Dienste können Netflix nicht entsperren, daher ist es wichtig, den richtigen Dienst auszuwählen. Wir empfehlen die folgenden Dienste, weil sie schnelle Dienste, großartige Funktionen und Zuverlässigkeit bieten.

  1. ExpressVPN – das beste Allround-VPN für Netflix – ein riesiges Netzwerk superschneller Server und ein großartiger Datenschutz-Toolbelt.
  2. NordVPN – das beste Mid-Tier-VPN mit einer Fülle erstaunlicher Funktionen.
  3. Private Internet Access – das beste günstige VPN für Netflix – Tausende von Servern auf der ganzen Welt, alle zu einem wettbewerbsfähigen Preis.
  4. PrivateVPN – das beste Netflix-VPN für Anfänger – mit einer einfachen Ein-Klick-Verbindungsfunktion, sodass Sie sofort geschützt sind.
  5. Surfshark – das beste Netflix-VPN für große Familien dank unbegrenzter gleichzeitiger Verbindungen.

Wenn Sie mehr über jeden dieser Anbieter erfahren möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um direkt zu unserem ausführlichen Vergleich der besten VPNs für Netflix zu gelangen.

Die besten Netflix-VPNs